Bezahlbares Wohnen statt Luxussanierung

Eingetragen bei: Neuigkeiten | 0

Kundgebung, 15.5., 11 Uhr, Augsburg, Calmbergstr./Ecke Gögginger Str.

Das Gebäude der ehemaligen Gemeinschaftsunterkunft in der Augsburger Calmbergstraße soll in diesem Frühjahr zum Verkauf freigegeben werden. Dieses befindet sich im Eigentum des Landes. Die bayerische Staatsregierung von CSU und Freie Wählern will zwar das Gebäude im Erbbaurecht vergeben. Doch soll es gegen ein Höchstgebot ausgeschrieben werden. Damit wird die Tür für Bauspekulanten geöffnet. Es ist zu erwarten, dass hochpreisige Wohnungen im Luxussegment errichtet werden.

Die Entscheidung der Staatsregierung ist ein Schlag gegen die Eindämmung der Preisexplosion für Wohnungen und Immobilien in Augsburg. Besonders im Antonsviertel wird die Preisspirale damit angeschoben. Auch die Augsburger Stadtregierung bleibt tatenlos. Sie ergreift nicht die Initiative, um die ehemalige Hindenburgkaserne zu erwerben. Mit einer Konzeptvergabe an sozialverträgliche Wohnprojekte könnte einer Luxussanierung der Riegel vorgeschoben werden.

Da jedoch weder die Staats- noch die Stadtregierung planen, solche möglichen Alternativen umzusetzen, müssen wieder einmal die Bürger*innen ihre Stimme erheben, wie im Bismarckviertel, wo sich die Bewohner des Viertels ebenfalls gegen Luxusumbauten zur Wehr setzen.

Kommt deshalb zur Protestaktion am 15.5. zur ehemaligen Gemeinschaftsunterkunft in der Calmbergstraße.

Hinterlasse einen Kommentar